Entdecke EFRE

Entdecke EFRE - Friedrich-Wolf Theater
Entdecke EFRE
Gehen Sie auf eine interaktive Entdeckungsreise.

Entdecke EFRE - Friedrich-Wolf Theater

Denkmalgeschützt und multifunktional

Friedrich-Wolf-Theater, Eisenhüttenstadt

www.eisenhuettenstadt.de

Das Friedrich-Wolf-Theater in Eisenhüttenstadt ist das größte Veranstaltungshaus in der Region, in dem Veranstaltungen aller Genres stattfinden. Nach einer kompletten Außensanierung bis 2002 werden die Innensanierung und der Umbau für eine multifunktionale Saalnutzung 2010 fertig gestellt. Damit wird das denkmalgeschützte Gebäude an die geänderten Nutzungsanforderungen eines modernen Kulturbetriebes angepasst.

Theaterumbau mit EU-Mitteln

Bereits im November 1951 – kurze Zeit nach der Grundsteinlegung des ersten Hochofens und des Aufbaues der "EKO-Wohnstadt" Eisenhüttenstadt – bildeten sich erste Laienspielgruppen. Die rasant wachsenden Einwohnerzahlen führten schließlich zum Bau eines Filmtheaters, um den kulturellen Bedürfnissen der Stadt besser gerecht zu werden: Von 1953 bis 1955 wurde das Friedrich-Wolf-Theater in Anlehnung an den Klassizismus errichtet. Mit Shakespeares Lustspiel "Viel Lärm um Nichts" und dem Hollywoodfilm "Das Salz der Erde" fand im März 1955 die Einweihung statt.

Multifunktionale Saalnutzung

Das Gebäude ist heute denkmalgeschützt und Bestandteil des Flächendenkmals. Mit seinen 738 Plätzen, die künftig variabel bestuhlt werden können, ist das Haus für alle Arten von Veranstaltungen wie Show, Comedy, Theater, Konzerte oder Kino, aber auch für Tagungen und Empfänge geeignet.

Innen und außen saniert

Da das Friedrich-Wolf-Theater als erstes Gebäude in der heutigen Lindenallee ohne Anbindung an eine Fernheizung eröffnet wurde, musste es damals mittels einer ausrangierten Lokomotive beheizt werden – das hat sich schon lange grundlegend geändert.
Aktuell erfolgt der Umbau mit dem Ziel, eine multifunktionale Nutzung zu ermöglichen. Hierzu zählen die Sanierung des Foyers, der Einbau neuer Technik, die barrierefreie Anpassung der Räume, die Ausstattung mit variabler Bestuhlung unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer Gesichtspunkte und der Umbau des Künstlerbereichs.
Bereits seit 2002 erstrahlt das Haus nach der kompletten Außensanierung in neuem Glanz und dient als Gastspielort für Veranstaltungen aller Genres, darunter namhafter internationaler Künstler, ist aber auch Auftrittsort für eigene Kulturgruppen.
Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK) trägt der Umbau des Friedrich-Wolf- Theaters zur Belebung der Innenstadt bei. Wie auch bereits bei anderen Bühnen in Brandenburg – etwa bei den Uckermärkischen Bühnen Schwedt oder der Neuen Bühne Senftenberg – ist dies in Eisenhüttenstadt u.a. mit EFRE-Mitteln in Höhe von 2,8 Millionen Euro möglich geworden.

Von TanzWoche bis TheaterMontag

Jährliche kulturelle Höhepunkte am Friedrich-Wolf- Theater sind die internationale „TanzWoche“ im Frühjahr und die Eigenproduktion "Schneemann Snowy", ein Weihnachtsmusical. Jeden Montagabend öffnet sich das Haus seit 2004 für alle Interessierten, die selbst einmal auf der Bühne stehen wollen. Auch das Kino kommt nicht zu kurz: Jeden Mittwoch ist Filmtag. Für den Betrieb nach der Rekonstruktion sind ab dem Jahr 2010 jährlich circa 250 Veranstaltungen mit insgesamt rund 20.000 Besuchern geplant.

EFRE -Förderung

- Investitionsvolumen: rund 3,7 Mio. €, davon EFRE -Förderung: rund 2,8 Mio. €
- EU-Richtlinie/Programm: "Urban-Culture" / Nachhaltige Stadtentwicklung


Entdecke EFRE
Entdecke EFRE - ILB
Entdecke EFRE - Foyer
Entdecke EFRE - Fahrstuhl
Entdecke EFRE - Antragsbearbeitung
Entdecke EFRE - Ausschutzsitzung
Entdecke EFRE - Pressekonferenz
Entdecke EFRE - Ausschuss
Entdecke EFRE - Ausblick
Entdecke EFRE - Ministerium
Entdecke EFRE - Hall of fame
Entdecke EFRE - Friedrich-Wolf Theater
Entdecke EFRE - morro images
Entdecke EFRE - Wisspark Golm
Entdecke EFRE
Entdecke EFRE - Opitz
Entdecke EFRE - BTU
Entdecke EFRE - Beyo

Ministerium für Wirtschaft des Lndes Brandenburg
Europäischer Fonds Für Regionale Entwicklung
InvestitionsBank des Landes Brandenburg Land Brandenburg
InvestitionsBank des Landes Brandenburg
europäische Union
Europäischer Fonds Für Regionale Entwicklung